Simplify your Soul (Das Ende der Liebe)

Simplify your Soul/ Das ende der Liebe, Spielfilm 96 Minuten, Regie Markus Boestfleisch

 

Cast: Urs Althaus, Philippe Reinhardt, Florine Deplazes, ua. Drehorte: Schweiz/ Deutschland

 

Eine Stadt, ein Mann, eine Frau. Diesmal das glitzernde Zürich. Die Protagonisten: Karl und Lisa. Sie verlieben sich. Das alte Schema. Doch Karl ist ein Verlierer, nimmt Drogen, leiht sich Geld und ist überall verschuldet. Sinn für Verantwortung ist im fremd. Er lebt von heute auf morgen, ist bindungsunfähig und bewegt sich auf den Abgrund zu. Erst als er Lisa verliert und einen schweren Absturz hat, beginnt er nicht nur um sie, sondern auch um sich zu kämpfen. Lisa ist enttäuscht von Karls Lebensstil. Aber auch sie ist kein Paradebeispiel für Verantwortung. Beide rennen vor der Realität davon. Und wie ist das eigentlich mit “Hingabe”, “Freiheit“ und „Vertrauen“? Simplify your Soul ist ein Film über die Liebe. Nicht die alles Überbrückende sondern die echte Liebe mit ihren Schwächen, ihrer Sprunghaftigkeit und ihrem Egoismus.

 

 

Produzenten: Markus Boestfleisch, Frank Künster
Co-Produzent: Christopher Cornelsen

Simplify your Soul, featurefilm 96 Minutes, by Marcus Boestfleisch

 

Cast: Urs Althaus, Philippe Reinhardt, Florine Deplazes, ao.

 

A city, a man, a woman. This time it’s glittering Zurich. The protagonists: Karl and Lisa. They fall in love. The usual. But Karl is a so-called ‚loser‘. Does drugs, borrows money and is in debt everywhere. Responsibility is alien to him. He lives day to day, detests relationships and he’s heading straight for the abyss. Finally, when he loses Lisa, too, he has a major breakdown and finally begins to fight for both her and himself. Lisa is disappointed by Karl’s way of life, even though she isn’t a shining example of responsibility herself. Both are running from reality. And what was that about ‚devotion‘, ‚freedom‘ and ‚trust‘? This is a film about love. Not the conquering-all kind but real love. With all its weaknesses, its volatility, and its egoism.

Producer: Markus Boestfleisch and Uliana, Frank Kuenster
Co-Producer: Christopher Cornelsen (and many others)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.